Create
Learn
Share

PR 8

rename
pusuhuvu's version from 2017-01-30 10:58

Section

Question Answer
Owned MediaEigene Unternehmensmedien Kontrolle über Inhalt, Gestaltung Intern: z.B. Mitarbeiterzeitschrift Extern: z.B. Nachhaltigkeitsbericht (Corporate Publishing)
Paid MediaBezahlte Inhalte in fremden Medien Kontrolle über Inhalt, Gestaltung z.B. Werbung, Product Placement
Earned MediaInhalte in fremden Medien Keine Kontrolle über Inhalt, Gestaltung z.B. Medienberichterstattung, Facebookseite von Fans
Zentrale Fragen für die strategische MedienarbeitWelchen Zielgruppen sollen
Zentrale Fragen für die strategische Medienarbeitwelche Informationen und Botschaften kommuniziert werden, um damit
Zentrale Fragen für die strategische Medienarbeitwelche Ziele zu erreichen,
Zentrale Fragen für die strategische Medienarbeitund welche Medien eigenen sind hierfür als Multiplikatoren/ Vermittler
Direkte Zielgruppen Blogger (sind keine Journalisten)
Social Media Relations - Direkte StrategienDirekte Ansprache ausgewählter Blogger (nach sorgsamer Vorbereitung, d.h. vorher zuhören)
Social Media Relations - Direkte Strategien Offen, „auf Augenhöhe“, dialogisch
Social Media Relations - Indirekte StrategienKommunikation mit Bloggern durch eigenes Blog, Twitter und/oder Facebook
Determinationsthese (Baerns 1991)Untersuchung der Berichterstattung über NRW-Landespolitik
Determinationsthese (Baerns 1991)Mediensystem befindet sich in einer spezifischen Abhängigkeit von PR
Determinationsthese (Baerns 1991)PR haben Zeitpunkt und Inhalt der Publikation von Pressemitteilungen unter Kontrolle
Intereffikationsmodell (Bentele et al. 1997)Journalismus und PR sind zwei ausdifferenzierte Teilsysteme der öffentlichen Kommunikation, die einander wechselseitig beeinflussen.
PR System - InduktionsleistungenThemensetzung, -generierung, Timing der Infoweitergabe, Definition Aktualitätszeitpunkt, zeitl. Strukturierung von Ereignissen oder Kampagnen
PR System - AdaptionsleistungenOrientierung an den Nachrichtenwerten und an den Routinen und organisatorischen Vorgaben des Mediensystems
Journalist. System - InduktionsleistungenSelektion der Infoangebote, Platzierungs-/Gewichtungsentscheidungen, Veränderungen, Eigenbewertungen, journalistische Infogenerierung Redaktionszeiten, Periodizität des Mediums
PR System - AdaptionsleistungenOrientierung an den organisatorischen, sachlichen, thematischen und zeitlichen Vorgaben des PR Systems
Nachrichtenwertist eine journalistische Hilfskonstruktion zur Erleichterung der notwendigen Selektionsentscheidungen. Je größer ihr Nachrichtenwert, desto größer die Chance, dass die Meldung (…) berücksichtigt und veröffentlicht wird. (Schulz
Nachrichtenfaktoren nach Schulz (1976)Zeit – Dauer (Zeitspanne), Thematisierung (Kontinuität des Geschehens)
Nachrichtenfaktoren nach Schulz (1976)Nähe – räumliche, politische, kulturelle Nähe, Relevanz (Betroffenheit und existenzielle Bedeutung eines Geschehens)
Nachrichtenfaktoren nach Schulz (1976)Status – regionale Zentralität (national), nationale Zentralität (international), persönlicher Einfluss (politisch), Prominenz (unpolitisch)
Nachrichtenfaktoren nach Schulz (1976)Dynamik – Überraschung, Struktur (Komplexität, Überschaubarkeit)
Nachrichtenfaktoren nach Schulz (1976)Valenz – Konflikt, Kriminalität, Schaden, Erfolg
Nachrichtenfaktoren nach Schulz (1976)Identifikation – Personalisierung, Ethnozentrismus
Faktoren für eine stärkere Übernahme von PRMaterial in die MedienberichterstattungHoher Nachrichtenwert
Faktoren für eine stärkere Übernahme von PRMaterial in die MedienberichterstattungWohlwollende Voreinstellungen der Journalisten, redaktionelle Line
Faktoren für eine stärkere Übernahme von PRMaterial in die MedienberichterstattungNormalsituation (keine Krise)
Faktoren für eine stärkere Übernahme von PRMaterial in die MedienberichterstattungVerbreitung über Nachrichtenagenturen bzw. Material gelangt als Primärmaterial und über Nachrichtenagentur in Redaktion
Faktoren für eine stärkere Übernahme von PRMaterial in die MedienberichterstattungOrganisatorische Zwänge der Medien (z.B. Zeit- und/oder Personalknappheit)
Faktoren für eine stärkere Übernahme von PRMaterial in die MedienberichterstattungPR einzige oder eine von wenigen Quellen
Faktoren für eine stärkere Übernahme von PRMaterial in die MedienberichterstattungAngebot von Alternativen zum dargestellten Sachverhalt
Faktoren für eine stärkere Übernahme von PRMaterial in die MedienberichterstattungMediengerechte Aufbereitung
Faktoren für eine stärkere Übernahme von PRMaterial in die MedienberichterstattungKeine werblichen Aussagen
Agierende MedienarbeitInformationsmittel
Agierende MedienarbeitDialogische Mittel
Reagierende MedienarbeitRichtigstellung
Reagierende MedienarbeitAntwort auf Presseanfragen
Hinweise für eine gute Media Relations (BroomShoot squarely: Offenheit, Ehrlichkeit
Hinweise für eine gute Media Relations (BroomGive service: Hilfe, Unterstützung, Beachtung der journalistischen Routinen
Hinweise für eine gute Media Relations (BroomDo not beg or carp: kein Betteln oder Nörgeln
Hinweise für eine gute Media Relations (BroomDo not ask for „kills“: Bitte oder Forderung, Geschichte zurückzuhalten/nicht zu bringen sehr unprofessionell; begründete Ausnahmen (z.B. Kriminalfall)
Hinweise für eine gute Media Relations (BroomDo not flood the media: nur aussenden, was neu, interessant, verwertbar ist; gezielt; Verteiler pflegen
memorize