Create
Learn
Share

Latinum Strafrecht

rename
hansoverdose's version from 2015-05-12 10:26

Section

Question Answer
in dubio pro reoim Zweifel für den Angeklagten
nulla poena sine legekeine Strafe ohne Gesetz
poenaStrafe
ius poenalestrafendes Recht, objektives Strafrecht
ius puniendiRecht zu strafen, subjektives Recht
crimenVerbrechen
crimen laesae maiestatisMajestätsbeleidigung
crimina dolosaVorsatzdelikte
crimina publicaöffentliche Verbrechen
tempus criminisTatzeit
KriminalitätVorhandensein von Verbrechen
inkriminierenanschuldigen
KriminologieUrsache von Verbrechen (Wissenschaftliches Erforschung der Kriminalität)
KriminalistikAufklärung von Straftaten
ViktimologieOpferforschung
viktimisierenzum Opfer machen
delictum, Deliktdas Vergehen
DelinquenzVorhandensein von Straftaten, Vergehen
delictum communeallgemeines Delikt
delictum continuumandauerndes Delikt (Freiheitsentziehung
delictum sui generisDelikt eigener Art
forum delicti commissider Gerichtsstand der begangenen Tat
corpus delicti Beweisstück
producta scelerisErzeugnisse des Verbrechens (Falschgeld)
instrumenta scelerisTatwerkzeug
scelere quaesitadas durch ein Verbrechen Gewonnene
lex loci delicti commissiGesetz des Ortes der begangenen Straftat
in flagrantiauf frischer Tat
prohibitivverhindern, verbieten
mens reaschuldige Gesinnung
InkulpantBeschuldigende, Anschuldigende
doli capaxVorsatz fähig
dolusVorsatz, Wille
dolus malusböse Absicht
dolo malomit Arglist, mit widerrechtlicher Absicht, mit böswilligem Vorsatz
dolus directus specialisAbsichtlichkeit
dolus eventualisbedingte Vorsatz, Evantualvorsatz
dolus generalisallgemeiner Vorsatz
dolus alternativusAlternativvorsatz
dolus coloratusgefärbter Vorsatz, erweiterter Vorsatz
dolus repentinusplötzlich aufgetretener Vorsatz
dolus praemeditatusvorher gefasste, böse Absicht
dolus subsequens/ dolus succedensnachkommender Vorsatz
dolus semper praestaturfür Vorsatz haftet man immer
dolus non praesumiturVorsatz wird nicht vermutet
aberratio ictusAbirren des Wurfes, Fehlgehen der Tat
error in obiecto vel personaIrrtum über dem Gegenstand oder die Person
actioHandlung, Klage
actio illicita in causaHandlung unzulässig in der Ursache (Provokation dann Notwehr
actio libera in causaHandlung frei in der Ursache (Unzurechnungsfähigkeit)
actus reusschuldige Handlung
cogitationis poenam nemo patiturwegen bloßer Gedanken erleidet niemand Strafe
vis cui resisti non potestGewalt gegen die kein Widerstand geleistet werden kann - höhere Gewalt (Naturkatastrophen)
abortusAbtreibung, Fehlgeburt
VerbalinjurieBeleidigung durch Worte
RealinjurieBeleidigung durch Taten
InsultBeleidigung, Belästigung
DefraudationBetrug, Veruntreuung
KridaVereitelung und Verschmälerung der Befriedigung von Gläubigern durch den Schuldner (Vermögen beiseite schaffen
InzestBlutschande
LegalitätsprinzipBindung der Vollziehung an die Gesetze
nulla poena sine legekeine Strafe ohne Gesetz
nullum crimen sine lege scripta, certa, praeviakein Verbrechen, ohne geschriebenes Gesetz, sicheres Gesetz, vorhergehendes Gesetz
vis compulsivadrängende Gewalt (psychischer Zwang)
vis atroxgrausame Gewalt, schwere Gewalttätigkeit
vis absolutaabsolute Gewalt (physische Gewalt, die keine eigene Entscheidung zulässt)
coactio non est imputabilisZwang ist nicht zurechenbar
vim vi repellere licetes ist erlaubt Gewalt mit Gewalt zurückzuschlagen
versari in re illicitain einer unerlaubten Sachen aufhalten, sich unerlaubt beschäftigen
TalionVergeltungsstrafe, Auge um Auge
suspektverdächtig
Notwehrprovokationhervorrufen, herbeiführen einer Notwehrsituation, um den Angreifer verletzen zu können
Präventivnotwehrvorbeugende Notwehr (Abwehr in Erwartung eines drohenden Angriffs)
Putativnotwehrvermeintliche Notwehr
PutativdeliktHandlung die irriger Weise als strafbar angesehen wird
Handlung die irriger Weise als strafbar angesehen wirdvermeintlich, irrglauben
Offizialverteidigervon Amtswegen bestellter Verteidiger/ Amtsverteidiger
OffizialmaximeGrundsatz der amtsweglichen Verfolgung der Straftaten
ex officiovon Amtswegen
repressivunterdrückend, hindernd
GeneralpräventionVorbeugung im allgemeinen Interesse/ Abschreckung
Spezialpräventionbesondere Vorbeugung (Maßnahmen bei bestimmten Straftätern
Prävention, präventivVorbeugung, vorbeugen
KorrektionBesserung, Verbesserung auf einen Straftäter bezogen
KomplizeMittäter, Verwickelter
IngerenzEinflussnahme, Einflussnahmemöglichkeit
extraneusaußen stehende Person
nemo prudens punit, quia peccatum est, sed ne pecceturkein Kluger straft weil eine Verfehlung begangen wurde, sondern das in Zukunft keine solche Verfehlung mehr begangen werden kann/ Zweck der Bestrafung ist nicht die Vergeltung sondern die Abwehr zukünftiger Straftaten.
KausalitätUrsächlichkeit, Grund
KausalnexusZusammenhang zwischen Ursache und Wirkung
conditio sine qua nonBedingung ohne die nicht (denkt sich eine bestimmte Handlung weg und fragt sich ob der Erfolg trotzdem wäre)
AdäquanzAngemessenheit
Äquivalenztheoriejede Ursache eines bestimmten Erfolges ist als gleichwertig anzusehen
causa efficiensbewirkende Ursache
causa proximanächstliegende Ursache
causa remotaferngelegene Ursache
ImputationZurechnung, Zuweisung
alias facturus/ omni modo facturusjemand der unter allen Umständen eine Tat begehen will
Alibianders wo
IndizHinweis, Anzeichen
beneficium cohaesionis bzw. adhaesionisRechtswohltat des Zusammenhangs
et volenti fit iniuriaauch dem Wollenden geschieht Unrecht (auch die Einwilligung z.B. in eine Verletzung, kann den Täter nicht rechtfertigen)
reusBeklagte, Schuldige (Angeklagte - Strafprozess) (Beklagte - Zivilprozess
in dubio mitiusim Zweifel das Mildere
favor defensionisWohlwollen zugunsten der Verteidigung
interpretatione legum poenae molliendae sunt potius quam asperandeabei Auslegung der Gesetze sind die Strafen eher zu mildern als zu verschärfen
semper in dubiis benigniora praeferendaim Zweifel ist immer das Günstigere vorzuziehen
KommissivdeliktBegehungsdelikte (durch eine aktive Handlung)
OmissivdeliktUnterlassungsdelikte (durch Unterlassung begangene Delikte z.B erste Hilfe)
DistanzdelikteDelikt bei dem Handlung und Erfolg zeitlich oder örtlich auseinander fallen (Briefbombe)
accusatio, Akkusation Anklage, Beschuldigung
Akkusationsprinzip Anklageprinzip im Strafprozess (Richter und Staatsanwalt müssen getrennt sein)
nemo tenetur se ipsum accusareniemand wird dazu gezwungen sich selbst anzuklagen
Opportunitätsprinzip Ermessensprinzip (liegt im Ermessen der Behörde)
Kaptativfrage Fangfrage (oft nicht erlaubt)
Suggestivfrage beeinflussende Art der Fragestellung
Absorption Verschluckungsprinzip (wenn ein Täter mehrer Delikte begangen hat, wird er nach jenem Delikt bestraft, das die höchsten Strafandrohung mit sich zieht)
Asperation Verschärfungsprinzip (man nimmt das Delikt mit der höchsten Strafdrohung und erhöht das dann noch einmal)
KonsumationEin Tatbestand geht in einem anderen Tatbestand auf. ( Wenn jemand schwer verletzt wird, wir auch Gewand beschädigt. – führt aber nicht zu einer extra Strafe)
KumulationsprinzipAnhäufungsprinzip
Kollusion(sgefahrVerdunkelungsgefahr, Verabredungsgefahr
Verdikt Wahrspruch (Geschworenenprozess), Urteil
Moniturverfahren Verfahren in dem den Geschworenen die Verbesserung des Wahrspruchs aufgetragen wird
Abolition Abschaffung, Niederschaffung (konkretes Strafverfahren wird ausgesetzt (z.B. vom Bundespräsidenten))
Indulgenz Strafnachsicht, Erlassung einer Strafe
Amnestie Begnadigung (für eine Gruppe) (bereits erlassene Strafe
Adhäsionsverfahren angehängtes Verfahren (wenn direkt im Strafverfahren, über privatrechtliche Ansprüche des Opfers geregelt wird)
Subsidiaranklage (SubsidiarantragAufrechterhaltung der Strafverfolgung durch den Privatbeteiligte auch wenn der Staatsanwalt zurücktritt
inappellabel nicht mehr anfechtbar, entgültig
Denuntiation Anzeige einer Straftat, jemand einer Straftat bezichtigen
memorize