Create
Learn
Share

Gestaltgesetze

rename
elifs's version from 2017-11-22 18:38

Section

Question Answer
GestaltgesetzeWertheimer hat die Gesetze beschrieben, die die Wahrnehmng einer Figur beschreiben
1 Gesetz der NaheDie Dinge, die dicht beieinander liegen, nehmen wir so wahr, als ob sie zusammengehören oder eine Gruppe bilden.
2 Gesetz der AhnlichkeitDie Dinge, die ahnlich sind, werden von unserer Wahrnehmung gruppiert, also zusammengehörif aufgefasst. Auch bei Menschen mit den gleichen Namen ist es so. Menschen haben Vorurteile, dass sie auch ahnliche Personlichkeitsmerkmale besitzen. Daraus lasst sich sagen, dass Menschen Einzelnes verallgemeinern und versuchen von außeren Erscheinungen die innere Einstellungen zu schließen
3 Gesetz der Geschlossenheit Unvollstandige Figuren werden zu einer vollstandigen erganzt und als vollendet wahrgenommen. Es zeigt, dass der Mensch ist daran gewöhnt, eifach und klar struktierte GEstalte wahrzunehmen. Man hat Tendenz zur guten Gestalt
memorize